Kunstkritikerin & Kuratorin

Video Match‘ 08

06_mammal_300dpiAstrid RiegerMammal, Deutschland 2006, 7.25 Min.

Ob podpori/With kind support of: Ministrstvo za kulturo Republike Slovenije/Ministry of Culture of the Republic of Slovenia, Mestna občina Ljubljana/Municipality of Ljubljana, Kiberpipa, Inea Toshiba

30. 5. 2008 ob/at 18.00, Kiberpipa/Cyberpipe, Kersnikova 6, Ljubljana

Visoka šola za oblikovanje iz Offenbacha na Majni, Nemčija/Hochschule für Gestaltung Offenbach am Main, Germany

Izbor/Selection: Hortense Pisano, Frankfurt am Main

videi/videos: Kurzfilm-Screening von HfG-Studierenden & Absolventen

(http://black.fri.uni-lj.si/move/move-vm08_crop.pdf)

Im Jahr 2008 wurde ich von den Organisatoren des ArtNetLab in Ljubljana eingeladen, ein Filmrolle mit Beiträgen von Nachwuchs-Filmemachern aus Frankfurt zusammenzustellen. Ausgewählt habe ich größtenteils digitale Animations- und Soundfilmarbeiten sowie Filme von Studierenden und Absolventen der Hochschule für Gestaltung in Offenbach am Main, deren technische Perfektion mich ebenso überzeugte als auch die Art und Weise, eine Geschichte nur mithilfe von Sound und Bildmaterial zu erzählen.

Mit überraschenden, geradezu mythologischen Bildern beschreibt beispielsweise Astrid Riegers experimenteller Kurzfilm „Mammal“ die verstörende Beziehung zwischen einer Mutter und ihrem Sohn (Titelfoto).

proradii_08

Stefan Ringelschwandtner, Pro Radii, Deutschland 2006, 2,45 Min. Regie: Stefan Ringelschwandtner, Soundtrack: Autechre, Musikvideo zu dem Track „Pro Radii“ der britischen Formation Autechre

Haut, Wasser, Knochen, Schmutz. Aus diesen Einzelheiten und rhythmischen kleinen Unschärfen setzt Stefan Ringelschwandtner eine atmosphärische Gesamtheit zusammen, die der Partikelmusik von Autechre bestens entspricht.

Rentner1Maiken Laackmann, Rentner, Deutschland 2008, 10 min, 3-D-Animation

Die Geschichte zweier Männer, die sich eine Wohnung gemeinsam teilen – jeder fristet jedoch isoliert und einsam sein Dasein. Spielerisch wird der Einfluss unterschiedlicher Standpunkte und Sichtweisen auf zwischenmenschliche Beziehungen behandelt.

Norbert

Anne Julia Nowitzki, Norbert, Deutschland 2006, 3 Min., Animation

Der wort- und bildgewaltige Film basiert auf einem Auszug aus Sybille Bergs Buch „Sex II“. A. J. Nowitzkis Animationsfilm „Norbert“ skizziert in rasanter Abfolge grafischer Impressionen einen Mann, dessen Unzufriedenheit mit seinen Lebensumständen sich ebenso wie seine Gewaltbereitschaft stetig steigert.

In betont ruhigen Bildern liefert Bettina Gruendels Kurzfilm das Porträt eines jungen Mannes, dessen Berufsleben in einem Frankfurter Reisebüro durch den Wunsch eine Reise nach Asien zu unternehmen, einen plötzlichen Einschnitt erfährt. Seine Reise verläuft anders als erwartet. Ein Film über die Angst vor dem Fremden, aber auch über die Faszination des Neuen.

HfG-Student Tim Bollingers Clip „Time Is Running Out“ führt zur elektronischen Musik der Gruppe Telefon Tel Aviv in eine nächtliche Bar, zuerst beginnen die Gegenstände und schließlich auch der schlafende Protagonist eine unheimliches Eigenleben zu entfalten.

Eva Beckers Animationsfilm „Die unerträgliche Seichtigkeit“ entstand 2005 als Vordiplom-Arbeit und wurde 2006 beim Bundeswettbewerb Junger Film „FISH 06“ mit Gold ausgezeichnet. Tragisch und komisch zugleich schildert ihr Knetgummifilm die Beziehung eines Paares unter dem Einfluss des Fernsehens.

Supersensibel_webXenia Yvon Lesniewski, Supersensibel, Deutschland 2008, 2,30 Min.

Die HfG-Studentin Xenia Yvon Lesniewski hat mit dem animierten Film Supersensibel im Deutschen Wettbewerb der 54. Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen (1.- 6. Mai 2008) den mit 2.500 Euro dotierten 3sat-Förderpreis gewonnen, den sie sich mit Cyrill Lachauer (für »I Killed the Butterflies«) teilt.

Karl Kliem is a founding member of Frankfurt based media lab MESO. He is developing realtime audio and video systems. Diverse works in the area of multimedia, webdesign, TV-design, music- and soundproduction for films and interactive installations. He is also a member of Involving Systems and founder of the label Dienststelle. www.dienststelle.de

Narvika2
Begrüßung der Gäste im Lab durch Narvika Bovcon