Kategorien
News: Artikel

Her mit deinen Daten! Die transmediale 2014

transe_Kopf_web

Die Hacker-Community will raus der Nerd-Nische und verpasst dabei ihre Chance eine Brücke zwischen utopischem Kunstprojekt und Praxisanwendung zu schlagen.

Das Medienfestival transmediale in Berlin erlebte dieser Tage einen nie gekannten Medienhype. Hat die Revolution im Internet tatsächlich bereits stattgefunden und befinden wir uns mitten im „afterglow“, wie das Thema von Festivalleiter Kristoffer Gansing es nahe legt? Das lautet: „The revolution is over. Welcome to the afterglow“. Oder hat die Revolution im Internet womöglich noch gar nicht begonnen?

Das Internet hat das Horrorszenario vom Gläsernen Menschen wahr gemacht. Nicht nur das sog. soziale Netzwerk Facebook analysiert, was wir täglich „liken“, wer unsere Freunde sind, wie es mit unserer politischen Einstellung steht, welcher Religion wir angehören oder welche Informationen wir austauschen. Auch Google, Yahoo, Amazon und Co. sammeln fleißig, speichern und werten unser Daten aus, ohne dass wir Einblick in ihre Statistiken bzw. Archivarbeit erhalten, geschweige denn, dass wir jemals gefragt wurden, ob wir unsere Wünsche, unser Lese- und Kaufverhalten kostenlos für Marketingzwecke zur Verfügung stellen wollen.