Kunstkritikerin & Kuratorin

words&sounds II

Motiv der Einladungskarte, Foto: Karl Kliem
Motiv der Einladungskarte, Foto: Karl Kliem

KARL KLIEM: MINUS 60°

Sound- und Lichtinstallation
Eröffnung: am 9. April 2010, 20 Uhr im Hafen 2 Kunstraum in Offenbach am Main. 
10. April bis 16. Mai 2010

Die Ausstellungsreihe words&sounds präsentiert ein Jahr lang Videokunst und elektronische Sound-Projekte von größtenteils international bereits etablierten jungen Künstlerinnen und Künstlern im Hafen 2. Im Anschluss an die Auftaktausstellung „Prelude*)“ mit Arbeiten der österreichischen Medienkünstlerin Annja Krautgasser wird der Frankfurter Karl Kliem den rund 70 quadratmetergroßen Kunstraum des Hafen 2 in eine Black Box verwandeln, um darin, vom 09. April 2010 an, seine Sound- und Licht-Installation vorzustellen. 

minus60°_detail

Die eigens für die Ausstellung konzipierte Arbeit trägt den Titel „Minus 60°“ ( Loop 8 min., 2010) und synchronisiert sechs kreisförmig im Raum aufgestellte Lautsprecher und Leuchtstoffröhren. Parallel dazu zeigt die Ausstellung eine Auswahl an aktuellen Videoarbeiten von Karl Kliem.

minus60°_raum_dunkel

Karl Kliem (*1969) arbeitet an Systemen zur Echtzeitgenerierung von Bild und Ton. In den vergangenen Jahren entstanden Arbeiten in den Bereichen Kunst, Multimedia, Webdesign, TV-Design, Musik- und Soundproduktionen für Filme als auch interaktive Installationen. Außerdem ist er Mitbegründer des in Frankfurt am Main lokalisierten media lab MESO. Seit 2007 unterrichtet er an der Hochschule für Gestaltung (HfG) in Offenbach im Fachbereich Elektronische Medien. Der Künstler lebt und arbeitet in Frankfurt am Main.

minus60°_raum_gesamt

Im Vorjahr wurde Karl Kliem für seinen Videobeitrag „The Lithops“ mit dem MuVi Award beim 55. Kurzfilmfestivals in Oberhausen ausgezeichnet. Seine interaktiven medialen Installationen und Videos wurden an internationalen Festivals, 2009 etwa während des „Todaysart Festival“ in den Niederlanden oder beim „STRP Festival“ in Tilburg in den Niederlanden (mit Jan Jelinek), wie auch in Ausstellungen unter anderen in Tokyo, Neapel, San Francisco und Sydney gezeigt. Seine Video Performances waren in Boulder (USA), Guadalajara (Mexico), im Centre Pompidou (Paris/F) zu sehen. Beteiligungen des Künstlers an Vorträgen und Workshops unter anderen in Frankfurt am Main (D) und Graz (A). Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Homepage des Künstlers www.dienststelle.de

Kuratorin: Hortense Pisano, Assistenz: Buket Altinoba

Werkangabe zur Installation:
Karl Kliem: Minus 60°, Installation Sound- und Leuchtstoffröhren, Loop 8 min., 2010
 Videos: Graz Live-Set, 11/2002 // FBAS Furniture, 07/2003 // Trioon, 07/2003 //  Berlin,  11/2005
 Geschlossene Kiste,  11/2007 // Rasterdeck, 02/2008 // Vienna Concert, 02/2008 // MRI RMX, 2008 // Graf,  2009