Kunstkritikerin & Kuratorin

Der Berliner Skulpturenfund

Entartete Kunst im Bombenschutt

Eine kleine, doch unbedingt sehenswerte Ausstellung gilt es im Mannheimer Kunstverein zu entdecken– denn dort befinden sich zurzeit die vermutlich „letzten Reste“ der nationalsozialistischen Propagandaschau „Entartete Kunst“.
Die beträchtlichen Lücken, welche durch die willkürlichen Beschlagnahmungen und Aussortierungen moderner Kunst in die Sammlungen der hiesigen Museen ab Mitte der 1930er-Jahre geschlagen wurden, kann man in Anbetracht der Berliner Fundstücke – alles Skulpturen – traurig erahnen.
Sie muss demnach neu geschrieben werden: die Kunstgeschichte, auch und vor allem mit Blick auf die Diffamierung viel versprechender Künstlerinnen der Moderne, darunter Marg Moll (sie begann 1902 ihre Ausbildung am Städelschen Kunstinstitut in Frankfurt), Emy Röder oder Milly Steger. Diese spannenden Künstlerlaufbahnen sind bislang noch viel zu wenig bekannt.