…auf den Spuren Guy E. Debords

… bewegt sich diese 14. Ausgabe der documenta in Kassel. So gewinnt man in Anbetracht des Ausstellungskonzeptes und des ersten Eröffnungstages den Eindruck.

Politisch war und ist jede Ausgabe der Kunstausstellung documenta in Kassel gewesen: Doch diese 14. Ausgabe will offenkundig keine pädagogische Mitmachschule sein noch den Besuchern schöne Bilder liefern – die Allgegenwart von Kriegen, die daraus entstehenden Migrationgsströme, das daran geknüpfte globale Marktgeschehen und mittendrin die Kunst und der Mensch, all das kommt auf dieser documenta zur Sprache – hier eine Auswahl meiner fotografischen ersten Eindrücke, die an den verschiedenen Orten der über die gesamte Stadt Kassel verteilte Kunstausstellung entstanden sind. Nach dem ersten Besuchertag steht fest: sich auch beim zweiten Besuch viel Zeit nehmen, die mitgebrachten Publikationen lesen und erneut hinfahren.